„Nur für Juden“
„Nur für Juden“
„Nur für Juden“
„Nur für Juden“
„Nur für Juden“
„Nur für Juden“
„Nur für Juden“
„Nur für Juden“
„Nur für Juden“
„Nur für Juden“
„Nur für Juden“

„Nur für Juden“

Sommersemester 2014/2015

 

Bank, Juden, Nationalsozialist, gelb, Bayerischer viertel

 

Eine Sitzbank war für uns immer eine bequeme Sitzgelegenheit mit hohem Kommunikationsfaktor. Hier gibt es aber eine unbequeme Sitzbank, die ihre grausame Geschichte erzählt. Unter Diskriminierung hatten die Juden besonders durch die Farbe Gelb zu leiden: Sie durften im Nationalsozialismus nur die gelb markierten Sitzbänke benutzen. Die Sitzgelegenheiten zum Entspannen, Reden, Nachdenken und Erinnern hatten durch diese Art des Rassismus ihre Bedeutung nicht mehr. Die Arbeit „Nur für Juden“ versucht, durch das alltägliche Medium „Sitzbank“ sich die Geschichte mit der Gegenwart zu verbinden. Man sieht hier eine normale graue Bank von heute. Durch einen Filter sieht man diese Bank als die damalige gelb markierte Bank vor 70 Jahren mit abscheulicher Inschrift „Nur für Juden“.