grenzwahrnehmungen_app.indd
grenzwahrnehmungen_app.indd
grenzwahrnehmungen_app.indd
grafik2

Grenzwahrnehmungen

Sommersemester 2013

 

 

Als Menschen erschaffen wir stetig topographische Grenzen, seien diese Landes-, Unions- oder soziale Grenzen. Diese sind jedoch nur für einen bestimmten Zeitabschnitt relevant und geraten danach in Vergessenheit. Wir können die Grenzen nicht mehr sehen und vor allem werden sie unspürbar. Das Projekt Grenzwahrnehmungen schafft eine Brücke zwischen den sichtbaren und unsichtbaren übergängen. Da der visuelle Aspekt der Grenzen fehlt, werden diese fühlbar gemacht, indem das Grenzwahrnehmungen-App das Handy vibrieren lässt, wenn man über eine Grenze geht. Die Vibration soll ein Gänsehaut-Gefühl transportieren, wie man es vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt an diesem übergang hatte. Dabei werden persönliche Geschichten über diese erzählt, um sich noch mehr einfühlen zu können.